Rezension „Kater Anton und das Weihnachtsglück“ *****

„Kater Anton und das Weihnachtsglück“ wurde geschrieben von Angela Troni und ist am 14. November 2016 im Goldmann Verlag erschienen.

Das wunderschöne Cover zeigt eine verschneite Stadt mit vielen Lichtern und im Vordergrund ist eine süße graue Katze mit bernsteinfarbenen Augen. Ich finde das Cover sehr ansprechend.

antoncover

Zum Inhalt:

Kater Anton reist mit seinem Frauchen Ella von München nach Dijon um dort die Weihnachtsferien mit deren Freund Xavier zu verbringen. Sie wohnen in einer kleinen Pension, wo im sich im Untergeschoss die Honigkuchenbäckerei von Madame Bernard und ihrer Enkelin Manon befindet. Hier wird noch nach altem Familienrezept gebacken. Eines Tages bekommt Madame Bernard Besuch von einem Anwalt, der die Bäckerei für einen Großkunden aufkaufen soll, was sie nicht möchte. Doch so leicht gibt er nicht auf…

Meinung:

Das Buch wir in mehreren Perspektiven erzählt. Von Kater Anton, der Enkelin Manon und den Erwachsenen. Dies macht den Schreibstil sehr abwechslungsreich und es macht wahnsinnig Spaß über die Seiten zu fliegen. Ich habe selber Katzen und musste oft schmunzeln bei Antons Verhalten. Die Situationen kamen mir irgendwie bekannt vor. Die Autorin hat auch einen schönen bildlichen Schreibstil, so dass man sich in Gedanken im verschneiten Dijon befindet und man sofort Lust auf einen Urlaub dort bekommt.

Fazit:

Für mich ist dies eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit viel Herz. Die Spannung kommt im zweiten Teil auch nicht zu kurz. Ich vergebe für diesen tollen Roman, der mich sehr gut unterhalten halt 5 Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s