Rezension „Heilige Kuh“ von David Duchovny

Rezension „Heilige Kuh“ von David Duchovny

Bei dem Buch „Heilige Kuh“ versucht sich der aus „Akte X“ als Fox Mulder bekannte Schauspieler David Duchovny als Autor. Es ist im Heyne Verlag erschienen. Das Cover ist mir gleich aufgefallen. Auf schwarzem Hintergrund ist in weiß eine Kuh, sowie der Autor und der Titel des Buches abgebildet. Auf einem roten Punkt bekommt man noch die Information, dass das Buch von Timur Vermes übersetzt wurde. Dieser ist bekannt durch seinen Debütroman „Er ist wieder da“.

In der Fabel geht es um die junge Kuh „Elsie“ die auf einer Farm eigentlich recht zufrieden lebt, bis sie irgendwann durch Zufall im Fernsehen die Wahrheit über den Verbleib der anderen Tiere erfährt. Sie macht sich nun auf den Weg, um ihr Schicksal zu ändern. Begleitet wird sie von Jerry dem Schwein und Tom dem Truthahn.

Erzählt wird das Buch von Elsie. Am Anfang klingt das noch recht lustig, wenn eine pubertierende Kuh sich auch dementsprechend äußert, jedoch ist hier der Witz irgendwann vorbei gewesen, so dass es mich nur noch genervt hat. Ich finde für einen Erwachsenen ist es eindeutig zu kindisch, einem Kind würde ich dies aber auch nicht zu lesen geben. Die Botschaft hinter dem Buch kann ich nur unterschreibe: Die Menschen sollten respektvoller mit den Tieren umgehen. Doch die Schreibweise hat es mir wahnsinnig schwer gemacht, dieses Buch überhaupt fertig zu lesen.

Als Fazit bleibt mir nur zu sagen: „Schuster bleib bei deinen Leisten“. David Duchovny gefällt mir als Schauspieler sehr gut. Als Autor konnte er mich hier leider nicht überzeugen. Da mir die Botschaft des Buches gefällt, kann ich noch 2 Sterne vergeben. Für mich gibt es hierfür keine Leseempfehlung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s